Obwohl erst 1961 als Familienbetrieb gegründet, hat „Der Tschürtz“ eine viel weiter in die Vergangenheit zurückreichende Tradition. Schon der Großvater Matthias Tschürtz I, Kleinbauer und Selbstversorger, wusste um die Kunst der Erzeugung des hervorragenden geselchten Rohschinkens. Dieses Familienrezept wurde an Matthias Tschürtz II weitergegeben, der sich zum Fleischhandwerk berufen sah und schließlich den Familienbetrieb in Loipersbach gründete. Die Liebe zu erstklassigen Qualitätsprodukten gab er auch an seinen Sohn, Otmar Tschürtz weiter, der den Betrieb heute mit großem Erfolg leitet.

Otmar Tschürtz gehörte dank seiner Leidenschaft für qualitativ unübertreffliche Gaumenfreuden und einer mutigen Experimentierfreudigkeit rasch zur Gourmetavantgarde. Mit Begeisterung verfeinert und reinterpretiert er internationale Delikatessen, zollt seinem Erbe jedoch stets den gebührenden Respekt:
„Für mich haben Tradition und lokale Spezialitäten einen besonderen Stellenwert.“ bekräftigt er „Höchste Qualität aus der Region für besten Geschmack - Das ist mein offenes Geheimnis.“

Zur Herstellung der erstklassigen Köstlichkeiten werden ausnahmslos Tiere aus der Region herangezogen. Dies kommt nicht nur merklich dem Geschmack, sondern auch der Landwirtschaft zugute. Nicht umsonst zählen der Taubenkobel seit Jahren zu den unzähligen begeisterten Kunden. Egal ob traditionell oder innovativ: Erlesene Produkte von ausnehmender Qualität haben den Tschürtz zu einem unentbehrlichen Meister seines Fachs gemacht.

wenth werbeagentur